Leistungen 2017-05-22T11:24:47+00:00

Wir bieten Ihnen das breite Spektrum einer normalen Frauenarztpraxis an.

Wenn Sie es wünschen, beraten wir Sie gerne individuell darüber, welche Leistungen für Sie sinnvoll sind. Im persönlichen Gespräch können Sie alle Fragen stellen, die Ihnen am Herzen liegen – wir nehmen uns so viel Zeit, wie Sie brauchen.

  • Vorsorgeuntersuchungen (Krebsvorsorge)
  • Ultraschall (gynäkologischer Ultraschall und Brustultraschall)
  • Laboruntersuchungen / Hormonkontrollen
  • Psychosomatische Beratung
  • Sexualberatung
  • Impfungen: z.B. gegen HPV (Gebärmutterhalskrebs), MMR (Masern, Mumps, Röteln), Varizellen (Windpocken), Tetanus / Diphterie / Pertussis (Keuchhusten) / Polio, Grippe
  • Beratung
  • NER (Natürliche Empfängnisregelung)
  • Pille (verschiedenste Möglichkeiten), Nuva-Ring, Pflaster, Dreimonatsspritze
  • Einlage der Hormonspirale (Mirena / Jaydess)
  • Entfernung von Implanon (Verhütungsstäbchen)
  • „Pille danach“ *

* Mittlerweile sind die beiden Notfallkontrazeptiva Pidana (Levonorgestrel) und ellaOne (Ulipristalacetat) nicht mehr rezeptpflichtig und somit direkt in der Apotheke frei verkäuflich. Sie können bis zu 72 bzw. 120 Stunden nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden.

Häufig jedoch ist die Situation nicht ganz eindeutig – es gibt viele Fragen und Unsicherheiten, Nebenwirkungen und Risiken, nicht immer ist die Einnahme der „Pille danach“ tatsächlich notwendig. Wenn Sie ärztliche Beratung und einen intimen Raum wünschen, vereinbaren Sie jederzeit einen kurzfristigen Termin. Bei Notwendigkeit stellen wir Ihnen jederzeit ein Privatrezept für das passende Präparat aus.

  • Beratung
  • Empfängnisregelung
  • Diagnostik (Ultraschall, Hormonkontrollen, Zyklusmonitoring)
  • Abklärung und Therapie möglicher Sterilitätsursachen (z.B. Hormoneinstellung, Clomifen-Stimulation)
  • Beratung
  • Mutterschaftsvorsorge / Schwangerschaftsbegleitung
  • Ultraschall und Doppler
  • Betreuung nach der Geburt / Nachsorge
  • Beratung
  • Alternative Behandlungsmöglichkeiten
  • Hormonersatztherapie
  • Inkontinenz und Senkungsbeschwerden (Beratung, Diagnostik, Therapie)
  • Vorsorge
  • Begleitung während der Zeit der Therapie
  • Nachsorge
  • Beratung
  • Zeit für Fragen (Es gibt keine blöden Fragen!)
  • Erste gynäkologische Untersuchung
Unter IGeL versteht man ärztliche Untersuchungen und Behandlungen, die nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen gehören. Nach Definition zahlen gesetzliche Krankenkassen in der Regel Leistungen, die ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sind und das Maß des Notwendigen nicht überschreiten.

In manchen Situationen sind jedoch zusätzliche Wahlleistungen durchaus sinnvoll – etwa bei Vorsorge, Verhütung oder Schwangerschaft. Durch diese Maßnahmen werden Ängste genommen und mehr Sicherheit geschenkt. Außerdem kann ggf. eine wichtige Therapie eingeleitet werden (z.B. bei Toxoplasmose oder CMV in der Schwangerschaft).

Ob solche Selbstzahlerleistungen in Frage kommen, lässt sich meist nicht pauschal, sondern nur von Fall zu Fall entscheiden. Fragen Sie mich in einer persönlichen Sprechstunde – ich berate Sie in dieser Hinsicht gerne individuell.

Einige Beispiele:

  • Vorsorge: Ultraschall von Gebärmutter und Eierstöcken, Ultraschall der Brust, HPV-Test
  • Verhütung: Spiraleneinlage
  • Schwangerschaft: Test auf Toxoplasmose, CMV (Cytomegalievirus), Parvovirus (Ringelröteln)